Wie alles begann

skruf Story

Vom kleinen Business zur internationalen Brand: skruf blickt auf eine echte Erfolgsgeschichte zurück! Und alles, was es dafür gebraucht hat, sind zwei kreative Freigeister und eine einzigartige Idee.

Der Start in Schweden

skruf sorgt für Individualität

Jede große Geschichte hat klein angefangen. skruf wurde 2001 von zwei langjährigen Freunden ins Leben gerufen. Jonas Engwall und Adam Gillberg wollten ein authentisches, schwedisches Produkt kreieren – was ihnen ohne Zweifel gelang: "Wir begannen als rebellische Bewegung, die eine cooleres und extrem persönliches Produkt anbot. Qualität und Individualität standen, und stehen noch immer, an erster Stelle".

Style muss man haben

Gelungener Markteinstieg

Ein großartiges Produkt braucht großartiges Design. Das Besondere? Die meisten Snus-Dosen sind traditionell eher in dunkleren Erdfarben gehalten. Nicht so skruf! Mit dem hellen Design wurde auch optisch ein echtes Alleinstellungsmerkmal geschaffen. 2004 wurden die Produkte in Norwegen gelauncht und trafen dort gleich auf eine sehr große Nachfrage. Danach dauerte es nicht lange, bis auch der internationale Markt auf das trendige, qualitative Produkt aufmerksam wurde.

skruf heute

Internationaler Erfolg

Heute ist skruf Bestandteil von Imperial Brands, dem viertgrößten Tabakunternehmen weltweit. Durch den Anschluss an den globalen Konzern konnte sowohl das Sortiment also auch der internationale Erfolg ausgedehnt werden. Seit 2018 sind skruf auch als tabakfreie Nikotinpouches erhältlich und haben mit dieser Produktkategorie auch weitere europäische Märkte erobert, allen voran Österreich.

Vom kleinen Beginn in Småland bis zum international gefragten Produkt – Qualität und Individualität stehen heute wie damals stets im Fokus.

Noch Fragen?

Wir sind ein offenes Buch!

Du hast noch Fragen zu unseren Produkten? Wirf einen Blick in unsere FAQs oder tritt direkt mit uns in Kontakt. Von den Inhaltsstoffen bis hin zum Gebrauch von skruf helfen wir dir gerne weiter.

FAQs